Europa ist unsere Zukunft!

Bei Pulse of Europe beeindrucken mich die vielen jungen Menschen, die mehr Europa wollen. Europa ist ihr Zuhause, in dem sie grenzenlos reisen, arbeiten, studieren und leben. Sie wissen: Für eine gute und friedliche Zukunft brauchen wir eine starke Europäische Union. Mit einem starken Parlament, mehr Transparenz, einer solidarischen und humanen Flüchtlingspolitik. Wir GRÜNE machen Schluss mit der Politik des Kaputtsparens und investieren in Zukunftstechnologien, die allen Ländern nützen. Große Herausforderungen sind nichts für Kleinstaaterei. Die Europäische Union ist die beste Antwort auf aufkeimenden Nationalismus, auf Brexit, Orban und Trump.

Slider

Aktuelles aus der Fraktion:

Mehr Informationen aus der grünen Landtagsfraktion zum Thema Europa und Föderalismus


Meine Beiträge zum Thema:

  • Woher kommt der Terror?

    3. Februar 2016

    Junge Menschen hier bei uns radikalisieren sich – dem müssen wir uns stellen.

    Geradezu triumphierend kommt Thomas Kreuzer wenige Tage nach den Terroranschlägen von Paris im Plenum auf mich zu: „Jetzt ist es soweit!“, sagt der CSU-Fraktionsvorsitzende und raunt bedeutungsschwer:„Unter den Terroristen von Paris war ein in Bayern registrierter Flüchtling“, als wolle er sagen: „Hab ich nicht immer davor gewarnt: Mit den Flüchtlingen kommt der Terror nach Europa.“ Einen Tag später muss Innenminister Herrmann einräumen, dass es sich um eine Falschmeldung gehandelt hat. Ob nur aus Nervositätund Wichtigtuerei oder eine bewusste Instrumentalisierung des Terrors – extrem peinlich war das allemal. Und schädlich, weil damit die grassierende Verunsicherung noch verstärkt wird. Wo die Verunsicherung wächst, da wächst auch das Bedürfnis nach einfachen Antworten und schnell identifizierbaren Schuldigen. Dabei braucht es gerade in aufgeheizten Debatten Klarheit und Vernunft. Das beste Mittel gegen Gerüchte sind Fakten. Deshalb lohnt noch einmal der Blick darauf, was wir offiziell über die Attentäter von Paris wissen. Derzeit wird von neun Terroristen ausgegangen, von denen sieben identifiziert sind. Diese sieben jungen Männer im Alter von 20 bis 31 Jahren sind in Frankreich und Belgien geboren beziehungsweise aufgewachsen. Nahezu alle hielten sich für längere Zeit in Syrien auf. Zwei bisher nicht identifizierte Selbstmordattentäter sind im Oktober 2015 auf der griechischen Insel Leros registriert worden und trugen syrische Pässe bei sich. Die Attentäter sind also hauptsächlich Europäer, ihre Radikalisierung hat in Paris, Straßburg oder Brüssel stattgefunden. Weiterlesen

  • Frauen auf der Flucht

    25. September 2015

    Angesichts der täglichen Bilder von Geflüchteten, der Bilder verzweifelter Frauen, Männer und Kinder, abschreckender Grenzzäune aber auch immenser Hilfsbereitschaft der Bevölkerung, angesichts dieser Bilder geht eine ungewöhnliche Initiative im Moment völlig unter. Bis zu 1000 Frauen, die vor dem IS geflohen sind, kommen in diesem Jahr nach Baden-Württemberg. Es ist ein einmaliges Sonderprogramm und zusätzliches Kontingent auf Initiative von Ministerpräsident Winfried Kretschmannnn und soll überwiegend jesidischen Frauen und Mädchen, die verschleppt, gefoltert, vergewaltigt wurden, Rettung bringen. Weiterlesen

  • Solidaritätskundgebung für die Opfer der Terroranschläge in Frankreich

    11. Januar 2015

    Weiterlesen