zum Inhalt

“Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.”

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

diese Weisheit Mahatma Gandhis ist ein treffendes Motto für meine politische Erfahrung: Denn seit fast 30 Jahren kämpfe ich zusammen mit den bayerischen Grünen für Ökologie und Gleichberechtigung, für Nachhaltigkeit und Teilhabe, für Vielfalt, Toleranz und Demokratie. Viele grüne Konzepte sind heute Wirklichkeit geworden, an anderen arbeiten wir!

Wir sind noch nicht am Ziel, aber auf einem guten Weg.

Ich freue mich über Begegnungen und Austausch mit Ihnen bei Veranstaltungen vor Ort, in meinem Blog oder auf meiner Facebook-Seite.

Ihre

Margarete Bause

 


 

  • Woher kommt der Terror?

    3. Februar 2016

    MBRund

    Junge Menschen hier bei uns radikalisieren sich – dem müssen wir uns stellen.
    Geradezu triumphierend kommt Thomas Kreuzer wenige Tage nach den Terroranschlägen von Paris im Plenum auf mich zu: „Jetzt ist es soweit!“, sagt der CSU-Fraktionsvorsitzende und raunt bedeutungsschwer:„Unter den Terroristen von Paris war ein in Bayern registrierter Flüchtling“, als wolle er sagen: „Hab ich nicht immer davor gewarnt: Mit den Flüchtlingen kommt der Terror nach Europa.“ Einen Tag später muss Innenminister Herrmann einräumen, dass es sich um eine Falschmeldung gehandelt hat. Ob nur aus Nervositätund Wichtigtuerei oder eine bewusste Instrumentalisierung des Terrors – extrem peinlich war das allemal. Und schädlich, weil damit die grassierende Verunsicherung noch verstärkt wird. Wo die Verunsicherung wächst, da wächst auch das Bedürfnis nach einfachen Antworten und schnell identifizierbaren Schuldigen. Dabei braucht es gerade in aufgeheizten Debatten Klarheit und Vernunft. Das beste Mittel gegen Gerüchte sind Fakten. Deshalb lohnt noch einmal der Blick darauf, was wir offiziell über die Attentäter von Paris wissen. Derzeit wird von neun Terroristen ausgegangen, von denen sieben identifiziert sind. Diese sieben jungen Männer im Alter von 20 bis 31 Jahren sind in Frankreich und Belgien geboren beziehungsweise aufgewachsen. Nahezu alle hielten sich für längere Zeit in Syrien auf. Zwei bisher nicht identifizierte Selbstmordattentäter sind im Oktober 2015 auf der griechischen Insel Leros registriert worden und trugen syrische Pässe bei sich. Weiterlesen

  • Kandidatur für den Bundestag

    27. Januar 2016

    MBRund

    Liebe Freundinnen, liebe Freunde,

    Ich habe mich entschieden: ich möchte gerne bei der Bundestagswahl 2017 für den Deutschen Bundestag kandidieren.

    Warum? Politisch aktiv bin ich seit über 30 Jahren, dem Bayerischen Landtag gehöre ich seit insgesamt 17 Jahren an. Die bayerische Politik war und ist meine große Leidenschaft – vielleicht gerade weil es eine so große Herausforderung ist, was die Änderung der Machtverhältnisse angeht. Nach dem Motto „Heimat ist da wo es mir nicht egal ist, was um mich herum passiert“ habe ich mich zusammen mit vielen engagierten Grünen dafür eingesetzt unser Bayern ökologischer, demokratischer, weltoffener und lebenswerter zu gestalten. Das ist uns ein gutes Stück gelungen, beispielsweise bei der Verhinderung der 3. Startbahn am Münchner Flughafen oder bei der Donaukanalisierung. Der Atomausstieg und die Energiewende sind grüner Hartnäckigkeit und konkretem Anpacken vor Ort zu verdanken. Auch kulturell und gesellschaftlich hat sich unser Bayern durch grüne Ideen und grünes Handeln zum Positiven gewandelt. Gleichzeitig endet unser Verständnis von Verantwortung nicht an den bayerischen Grenzen und mein persönliches natürlich auch nicht.

    Im November 2014 hatte ich eine einschneidende Begegnung. Ich durfte den chinesischen Künstler und  Kämpfer für die Menschenrechte Ai Weiwei in Peking kennenlernen. Seither treibt mich das Thema Menschenrechte zunehmend um und ist mir zu einem tiefen Anliegen geworden. Auf diesem Feld würde ich mich in Zukunft gerne stärker zu engagieren. Auch die aktuelle Diskussion um die richtige Flüchtlings- und Integrationspolitik ist im Kern eine Menschenrechtsfrage. Der Bundestag hat hier ganz andere Handlungs- und Wirkungsmöglichkeiten als der Landtag. Deshalb möchte ich meine Kraft, meine Erfahrung und meine Lust mich einzumischen nun auf die Bundespolitik verlagern.  Ich will mich dafür stark machen, dass unsere grüne Bundestagsfraktion insgesamt größer  wird und die grüne bayerische Landesgruppe ganz besonders. Denn je mehr Mitstreiterinnen und Mitstreiter es in Berlin gibt, die für ein weltoffenes, buntes Bayern eintreten, umso besser.

    Ich danke euch für eure bisherige Unterstützung und Solidarität und freue mich, wenn diese auch für meine zukünftigen Pläne gilt.

    Herzlich

    Weiterlesen
  • Für ein gutes Klima – Bayern geht voran!

    16. Januar 2016

    Winterklausur 2016

    Das neue Jahr – es startet meist mit dröhnendem Lärm. Gemeint sind nicht die vielen Raketen und Böller, mit denen Millionen hierzulande den Jahreswechsel einläuten – nein, gemeint ist der lauthalse Krach, den die CSU alljährlich bei ihrer Winterklausur produziert. Mit populistischen Forderungen nach Obergrenzen, Grenzschließungen und schnellen Abschiebungen wurde dieses Jahr solange herumkrakeelt, bis es auch die letzte Zeitung aufgegriffen hatte. Umsetzbarkeit, Rechtsstaatlichkeit oder gar eine konstruktive Lösung der Probleme? Weit gefehlt. Die Lautstärke zählt – das galt für Kreuth schon immer und es gilt immer noch.

    Wir Grüne haben es uns hingegen zur Aufgabe gemacht Bayern voranzubringen. Wir wollen Lösungen entwickeln, die nicht nur gut klingen, sondern die auch wirken und Bayern nachhaltig stärken. Unter dem Motto „Für ein gutes Klima – Bayern geht voran“ ging es also drei Tage lang konkret zur Sache. Und da allen Anzeichen nach auch das Jahr 2016 unter dem Eindruck der Flüchtlingspolitik stehen wird, starteten wir mit zwei wahren Schwergewichten auf diesem Gebiet. Weiterlesen

 

Weiterlesen in meinem Blog