zum Inhalt

“Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.”

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

diese Weisheit Mahatma Gandhis ist ein treffendes Motto für meine politische Erfahrung: Denn seit fast 30 Jahren kämpfe ich zusammen mit den bayerischen Grünen für Ökologie und Gleichberechtigung, für Nachhaltigkeit und Teilhabe, für Vielfalt, Toleranz und Demokratie. Viele grüne Konzepte sind heute Wirklichkeit geworden, an anderen arbeiten wir!

Wir sind noch nicht am Ziel, aber auf einem guten Weg.

Ich freue mich über Begegnungen und Austausch mit Ihnen bei Veranstaltungen vor Ort, in meinem Blog oder auf meiner Facebook-Seite.

Ihre

Margarete Bause

 


 

  • Sommerempfang Grüne Wirtschaft

    23. Mai 2015

    SAMSUNG CSC

    Trotz wenig sommerlicher Temperaturen und den Widrigkeiten des Bahnstreiks war die GLS Bank in München beim meinem 3. Sommerempfang „Grüne Wirtschaft“ gut gefüllt. Rund 130 Vertreterinnen und Vertreter aus dem Energiesektor, der Finanzbranche, dem Ernährungs- oder Mobilitätsbereich, aus IHK und Wirtschaftsverbänden waren gekommen. Dazu folgten Kommunikationsprofis und Unternehmensberater, Mandatsträgerinnen und Kirchenvertreter meiner Einladung und freuten sich mit mir über die Gelegenheit, von Tarek Al-Wazir zu hören, was ein grüner Wirtschaftsminister bewegen kann. Weiterlesen

  • Was bedeutet es, in Würde zu sterben?

    23. April 2015

    Podium auf der Veranstaltung "Lebensschutz und Selbstbestimmung"
v.l.n.r.: Markus Blume (CSU), Diana Stachowitz (SPD), Kardinal Reinhard Marx, Sophie Jakobi, Margarete Bause, Dr. Marcus Schlemmer

    Gestern war ich eingeladen zu einer Podiumsdiskussion zum Thema Sterbehilfe im Rahmen der Neuperlacher Glaubenstage. Unter dem Motto „Lebensschutz und Selbstbestimmung“ diskutierte ich mit Kardinal Reinhard Marx, dem Palliativarzt Marcus Schlemmer und zwei Landtagskollegen von SPD und CSU über die Frage, was es bedeutet, in Würde sterben zu können. Große Einigkeit herrschte bei der Forderung nach einem massiven und flächendeckenden Ausbau der Palliativmedizin und der Schaffung weiterer Hospizangebote. Hier müssen Politik, Gesellschaft und Kirche noch große Anstrengungen unternehmen, um ein Sterben in Würde zu ermöglichen. Weiterlesen

  • 70. Jahrestag der Ermordung Georg Elsers

    10. April 2015

    S

    Vor 70 Jahren, am 9. April 1945, wurde Georg Elser von SS-Männern im KZ Dachau erschossen, wenige Tage vor Ende des 2.Weltkieges und des Naziterrors. Bei einer Gedenkveranstaltung am Georg-Elser-Platz in München-Schwabing hatte ich Gelegenheit ein Blumenbouquet niederzulegen und einige Worte zu sprechen. Endlich – nach Jahrzehnten der Verleumdung, des Vergessens und Verdrängens seiner Leistung – erhält Georg Elser dem ihm zustehenden Platz in der Geschichte des deutschen Widerstands: nämlich in der ersten Reihe, neben der Weißen Rose und dem 20. Juli. Weiterlesen

 

Weiterlesen in meinem Blog