Wohnen in München muss bezahlbar sein!

Mietexplosionen und massive Probleme für ganze Bevölkerungsschichten sind Folgen einer verfehlten Politik, die wir GRÜNE ändern werden. Mit einer Offensive für den sozialen Wohnungsbau, mehr Wohngeld und einer Mietpreisbremse ohne Hintertüren.

Klimaschutz ist eine Existenzfrage!

Starkregen, Überschwemmungen und Dürren – die Erderhitzung ist spürbare Realität. Wir sind die erste Generation, die vom Klimawandel betroffen ist und vielleicht die letzte, die etwas dagegen tun kann.

Wer vor Krieg und Zerstörung flieht, findet bei uns Schutz. Und wer hier lebt, muss unser Grundgesetz anerkennen. Damit Integration gelingt, setzen wir GRÜNE auf Sprachkurse und Bildung von Anfang an.

Europa ist unsere Zukunft!

Für eine gute und friedliche Zukunft brauchen wir eine starke Europäische Union. Mit einem starken Parlament, mehr Transparenz sowie einer solidarischen und humanen Flüchtlingspolitik.

Arrow
Arrow
Slider

"Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du."

 

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

 

diese Weisheit Mahatma Gandhis ist ein treffendes Motto für meine politische Erfahrung: Denn seit fast 30 Jahren kämpfe ich zusammen mit den bayerischen Grünen für Ökologie und Gleichberechtigung, für Nachhaltigkeit und Teilhabe, für Vielfalt, Toleranz und Demokratie – und dafür möchte ich auch in Berlin weiterkämpfen.

Wir sind noch nicht am Ziel, aber auf einem guten Weg.

 

Ich freue mich über Begegnungen und Austausch mit Ihnen bei Veranstaltungen vor Ort, in meinem Blog, auf Twitter oder auf meiner Facebook-Seite.

 

Ihre

Margarete Bause

 


 

  • China im UN-Menschenrechtsrat: Straflager in China müssen geschlossen werden.

    6. November 2018

    Es ist zu begrüßen, dass die Bundesregierung deutliche Kritik an der Lage der Menschenrechte in China geübt hat. Diesen Worten müssen nun aber Taten folgen! Wir fordern von der Bundesregierung, sich entschieden dafür einzusetzen, dass diese Straflager geschlossen werden und UN-Beobachtern sowie unabhängigen Journalisten Zutritt in die Region Xinjiang gewährt wird. Am kommenden Donnerstag bekommt die Bundesregierung Gelegenheit, hier klare Zeichen zu setzen, wenn der Bundestag über einen Antrag der grünen Bundestagsfraktion zur Menschenrechtslage in China berät. Die Verfolgung und Diskriminierung von Uiguren und ethnischen Kasachen muss endlich aufhören. Außerdem darf es keine weiteren Abschiebungen von Angehörigen dieser Bevölkerungsgruppen aus Deutschland nach China geben, wo ihnen Unterdrückung und Inhaftierung drohen.

    Weiterlesen
  • Auch nach Kriegsende keine Sicherheit!

    31. Oktober 2018

    Dass Kriegsgebiete Todeszonen sind – darüber herrscht Einigkeit. Doch auch nach Ende des Krieges ist die Gefahr längst nicht gebannt. Zurückgebliebene Kampfmittel, wie Minen, Sprengsätze oder Blindgänger sind eine permanente, überall lauernde Bedrohung und haben gravierende Folgen für die Menschen vor Ort. Das Bewusstsein für diese Problematik ist häufig nur gering ausgeprägt.

    Umso wichtiger ist die Arbeit von OneStepFurther, einem Verein mit dem Schwerpunkt Kampfmittelbeseitigung, der in Langenpreising im Norden von München seinen Sitz hat. Bei meinem Besuch konnte ich mich über die tolle Arbeit des Vereins informieren und habe gemerkt: der Name ist Programm – denn hier wird tatsächlich einen Schritt weiter gedacht. Symbolisch steht dafür das neueste Projekt „Train the Trainer“, an dem momentan mit Hochdruck gearbeitet wird. Ziel ist es Kriegsflüchtlinge, die in ihre Heimat zurückkehren wollen, in der Fähigkeit der Kampfmittelräumung auszubilden und sie dabei zu unterstützen vor Ort ein MultiplikatorInnen-System aufzubauen. So soll die hier erworbene Expertise weitergegeben werden um eine langfristige und nachhaltige Wissensvermittlung zu ermöglichen. Ein, wie ich finde, absolut unterstützenswertes Vorhaben! Deshalb werde ich versuchen, den Verein, dessen Mitglieder auf ehrenamtlicher Basis arbeiten, bei der Suche nach einer Weiterlesen

  • RESPECT. PROTECT. PROMOTE. 70 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte

    30. Oktober 2018

    Am 10. Dezember 1948 verkündete die Generalversammlung der Vereinten Nationen die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte. Ihr 70. Jahrestag ist für uns Grüne im Bundestag Anlass zum Feiern, aber auch Grund zur Sorge angesichts der vielerorts bedrohlichen Lage der Menschenrechte. Auf unserer Konferenz möchten wir mit Dir darüber diskutieren, was für den Schutz und die Weiterentwicklung von Menschenrechten getan werden kann.

    Hier geht’s zur Anmeldung: https://www.gruene-bundestag.de/anmeldungen/online-anmeldungen/menschenrechte.html

     

    Weiterlesen

 

Weiterlesen in meinem Blog