Bayern

Nach dem Motto „Heimat ist da, wo es mir nicht egal ist, was um mich herum passiert“ habe ich mich in den vergangenen Jahren zusammen mit vielen engagierten Grünen dafür eingesetzt unser Bayern ökologischer, demokratischer, weltoffener und lebenswerter zu gestalten. Das ist uns ein gutes Stück gelungen, beispielsweise bei der Verhinderung der 3. Startbahn am Münchner Flughafen oder bei der Donaukanalisierung. Der Atomausstieg und die Energiewende sind grüner Hartnäckigkeit und konkretem Anpacken vor Ort zu verdanken. Auch kulturell und gesellschaftlich hat sich unser Bayern durch grüne Ideen und grünes Handeln zum Positiven gewandelt. Wir stehen für ein modernes Bayern, das Traditionen und Bodenständigkeit wertschätzt, aber viel mehr ist, als ein rückwärtsgewandtes und erzkonservatives Lebensbild.

Die aktuelle Stimmung im Land zeigt: unsere Hartnäckigkeit und Haltung zahlen sich aus!

„Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.“

Diese Weisheit Mahatma Gandhis ist ein treffendes Motto für meine politische Erfahrung. Seit 30 Jahren kämpfe ich zusammen mit den bayerischen Grünen für Ökologie und Gleichberechtigung, für Nachhaltigkeit und Teilhabe, für Vielfalt, Toleranz und Demokratie – jetzt auch in Berlin.

Wir sind noch nicht am Ziel, aber auf einem guten Weg. Ich freue mich über Begegnungen und Austausch mit Ihnen bei Veranstaltungen vor Ort, auf Twitter oder auf meiner Facebook-Seite.

  • Margarete Bause mit Ai Wei Wei
  • Kundgebung der Grünen in den 80ern
  • Spielkarte
  • Margarete Bause trifft bei Protest gegen Rüstungsgeschäfte der bayerischen Landesbank auf Günter Beckstein
„Wo Bause ist, ist Ärger.“Horst Seehofer im Bayerischen Rundfunk