Praktikumsbericht von Thanh Vy Tran

16.07.2021

Mit Mut für Menschenrechte! – das ist Margarete Bauses Wahlkampfslogan für den kommenden Bundestagswahlkampf 2021. Und dieser Slogan beschreibt genau das, was die Arbeit in ihrem Büro ausmacht: der kompromisslose Kampf für die Menschenrechte weltweit.

Ich bin dankbar dafür, dass ich diese Erfahrung während meines Studiums machen durfte. Als Praktikantin wurde ich direkt mit in den Alltag des Bundestages gezogen. Mir wurde  Vertrauen entgegengebracht, ich durfte selbstständig arbeiten, Termine mit verschiedenen Gesprächspartner*innen vorbereiten, begleiten und nachbereiten. Durch die Arbeit und die vielen Veranstaltungen habe ich erst realisiert, wie breit das Thema der Menschenrechte ist und mit wie viel Herzenslust sich Margaretes Büro dafür einsetzt. Es hat mich beeindruckt und inspiriert, wie vielseitig die Arbeit hinter so einem Büro einer Abgeordneten und ihren wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen ist. Besonders Margaretes Team hat mir den Einstieg so wunderbar gemacht, und ich habe mich von Tag 1 an sehr wohl und integriert gefühlt. Danke dafür!

Generell bin ich froh über die Offenheit, mit der ich in allen Arbeitsgruppen und Veranstaltungen aufgenommen wurde und dass ich mich so direkt  in die verschiedenen Themen einarbeiten konnte. Ich durfte an der Vorbereitung für verschiedene Ausschusssitzungen mitarbeiten, menschenrechtsrelevante Stakeholder*innen treffen, an der Vorbereitung zum Diskurs zum Lieferkettengesetz mitarbeiten, bei Gesprächen zu aktuellen Konflikten im Nahen Osten,und Asien, zB. konkret in Myanmar, teilnehmen. Mir wurde immer die Möglichkeit gegeben, mich bei den zahlreichen Veranstaltungen im Kalender einer Bundestagsabgeordneten mit einzuklinken und zuzuhören, mitzuschreiben und mich zu beteiligen. 

Wenn Du Lust hast, ein Praktikum zu absolvieren in dem du wirklich Teil des Teams bist, in stets bester Büroatmosphäre weltweit für die Menschenrechte kämpfen möchtest, dann zögere nicht und bewirb dich! Ich bin sehr glücklich, dass ich diese Erfahrung machen und so wundervolle Menschen kennenlernen durfte. Es hat mir einen tollen Einblick gegeben und gezeigt, dass demokratische Werte und deren Umsetzung nicht selbstverständlich sind und wir diese unbedingt wahren müssen. Es ist schwer zu fassen, dass Menschenrechte weltweit, selbst innerhalb der EU noch keine Selbstverständlichkeit sind. Umso dankbarer bin ich dir, Margarete, und dem ganzem Team, für euren unermüdlichen Einsatz für die Gerechtigkeit und Menschlichkeit in der Welt.

Mit der nächsten Bundestagswahl werden sich Strukturen sicherlich verändern und verschieben. Es wird auch sicherlich noch ein langer und schwieriger Kampf für Gerechtigkeit im Land, weltweit und für die Menschenrechte. Doch Ihr habt mir gezeigt: Ihr seid bereit!

P.S.: Das Praktikum wurde unter den sog. Corona-Bedingungen durchgeführt. Wie gut es in diesem Büro erst ohne Beschränkungen sein muss… :)

„Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.“

Diese Weisheit Mahatma Gandhis ist ein treffendes Motto für meine politische Erfahrung. Seit 30 Jahren kämpfe ich zusammen mit den bayerischen Grünen für Ökologie und Gleichberechtigung, für Nachhaltigkeit und Teilhabe, für Vielfalt, Toleranz und Demokratie – jetzt auch in Berlin.

Wir sind noch nicht am Ziel, aber auf einem guten Weg. Ich freue mich über Begegnungen und Austausch mit Ihnen bei Veranstaltungen vor Ort, auf Twitter oder auf meiner Facebook-Seite.

  • Margarete Bause mit Ai Wei Wei
  • Kundgebung der Grünen in den 80ern
  • Spielkarte
  • Margarete Bause trifft bei Protest gegen Rüstungsgeschäfte der bayerischen Landesbank auf Günter Beckstein
„Wo Bause ist, ist Ärger.“Horst Seehofer im Bayerischen Rundfunk

Patenschaften für Menschen­rechts­ver­teidiger­*innen

Menschenrechtsverteidiger*innen und bedrohte Parlamentarier*innen brauchen weltweit Schutz

Human Rights Logo

In vielen Staaten werden Menschen, die die Menschenrechte verteidigen, selbst Opfer von Menschenrechtsverletzungen. Besonders bedroht sind Rechtsanwält*innen, Journalist*innen, Gewerkschafter*innen, Umweltschützer*innen sowie Vertreter*innen von Frauenorganisationen, von ethnischen und religiösen Minderheiten und indigenen Völkern. Im Rahmen des Bundestagsprogramms Parlamentarier*innen schützen Parlamentarier*innen, leisten wir Abgeordnete einen Beitrag zum Schutz und zur Förderung der Menschenrechte im Ausland und praktizieren damit Solidarität zwischen deutschen und ausländischen Parlamentarier*innenn sowie Menschenrechtsverteidiger*innen.

Im Rahmen des PSP-Programms und anderer Patenschaftsprogramme unterstütze ich mehrere engagierte Menschenrechtsverteidiger*innen.